Wind

Windboe

Windrichtung

Solarstrahlung

Regen Live


Temperatur

Temp. min

Temp. max

Luftdruck

Luftfeuchte

UV Index

Sonnenschein

Wolkengrenze

In nächsten Tage kann es größere Regen- oder Schneemengen geben, erst gegen dem Wochenende beruhigt es sich.

Heute

Zunächst ziehen ausgedehnte Wolkenfelder durch, im Süden gibt es auch Nebel und Hochnebel. Vereinzelt ziehen kurze und leichte Regenschauer durch, oberhalb von 800 bis 1200m sind es unergiebige Schneeschauer. Anfangs ist im Norden ganz vereinzelt auch leichter, gefrierender Regen nicht ausgeschlossen. Im Laufe des Tages lockern die Wolken aber von Westen her allmählich etwas auf, der Nebel löst sich auf, ab Mittag scheint dann zeitweise die Sonne. In der Obersteiermark weht vorübergehend lebhafter Westwind. Die Temperaturen erreichen 4 bis 9 Grad. In 1500m hat es minus 2 bis plus 2 Grad.

Morgen

Ein Italientief bringt kältere Luft und größere Regen- und Schneemengen. Von der Früh weg ist es trüb durch Nebel, Hochnebel oder Wolken, stellenweise nieselt es. Im oberen Murtal beginnt es in den Morgenstunden leicht zu regnen und zu schneien. Regen und Schneefall werden rasch häufiger und stärker und breiten sich bald auf die gesamte Steiermark aus. Die Schneefallgrenze liegt meist zwischen 500 und 900m Höhe. Am Nachmittag kommt vielerorts lebhafter, auf den Bergen auch kräftiger Nordwind auf. Die Temperaturen liegen zwischen 2 und 6 Grad. In 1500m Höhe hat es in der Früh 0 bis 2 Grad, am Nachmittag um minus 1 Grad.

Übermorgen

Zunächst ist es dicht bewölkt und stellenweise regnet und schneit es noch. Die Schneefallgrenze liegt von Ost nach West bei 400 bis 900m Höhe. Regen und Schneefall werden am Vormittag aber langsam seltener und klingen bis Mittag ab. Am Nachmittag kommt dann in vielen Regionen zumindest kurz noch die Sonne heraus. Im Bergland weht teilweise lebhafter, anfangs auch kräftiger Nordwestwind. Die höchsten Temperaturen liegen zwischen 2 und 7 Grad. In 1500m hat es minus 3 bis 0 Grad.

Der weitere Trend

Am Donnerstag im Norden laufend Wolken, zeitweise Regen und oberhalb von 800 bis 1100m Regen. Außerdem lebhafter bis starker Wind aus West bis Nordwest. Im Süden deutlich ruhiger, auch trocken und größere Sonnenfenster. Die höchsten Temperaturen: 3 bis 11 Grad, am mildesten in der südlichen Steiermark.

Am Freitag trocken und viel Sonne. Nur vorübergehend bewölkt oder nebelig. In allen Höhen nur wenig Wind. Mild, die höchsten Temperaturen: 4 bis 10 Grad.