Wind

Windboe

Windrichtung

Solarstrahlung

Regen Live


Temperatur

Temp. min

Temp. max

Luftdruck

Luftfeuchte

UV Index

Sonnenschein

Wolkengrenze

Bis zur Wochenmitte ist es windig und unbeständig, die zweite Wochenhälfte wird sonniger und mild.

Montag

Kälter, sehr windig und im Norden winterlich. In der westlichen und nördlichen Obersteiermark, vom Ausseerland bis Mariazell, ist es durchwegs trüb und hier schneit es immer wieder, speziell am Vormittag zum Teil sogar kräftig. Ganz im Osten sowie in den südlichen Landesteilen ziehen dagegen nur einzelne Schnee-, unterhalb von 500 bis 800m Regenschauer durch und hier kommt dazwischen zumindest ab und zu auch die Sonne heraus. Es weht starker, auf den Bergen stürmischer Nordwestwind, auf den Gipfeln sind Böen über 100 km/h möglich. Der bringt kühlere Luft, die Temperaturen erreichen von Nord nach Süd nur noch minus 1 bis plus 9 Grad. In 1500m hat es um minus 5 Grad.

Dienstag

Unbeständig, stürmisch und noch kälter. Nördlich von Mur und Mürz überwiegen die Wolken und hier ziehen über den Tag verteilt weitere Schneeschauer durch. Viel Neuschnee ist aber nicht mehr zu erwarten. In den südlichen Landesteilen bleibt es dagegen trocken und hier gibt es auch längere sonnige Phasen. Es ist unverändert sehr windig, auf den Bergen stürmisch und es kühlt weiter ab, die Temperaturen kommen über minus 3 bis plus 6 Grad nicht mehr hinaus. Am mildesten ist es weiterhin im Südosten des Landes. In 1500m Höhe hat es nur noch um minus 7 Grad.

Mittwoch

Immer noch wechselhaft. Zunächst ist es oft bewölkt und vor allem in der östlichen Obersteiermark kann es am Vormittag noch ein wenig schneien. Bis Mittag klingt der Schneefall jedoch ab und es lockert von Westen her auf. Am Nachmittag geht sich damit im Großteil des Landes schon die eine oder andere Sonnenstunde aus. Der Wind lässt nach, ist aber immer noch lebhaft, auf den Bergen zeitweise kräftig. Die Temperaturen legen ein bisschen zu, Höchstwerte: 0 bis 8 Grad. In 1500m Höhe hat es zu Mittag um minus 4 Grad.

Der weitere Trend

Am Donnerstag mild, weitgehend trocken und viel Sonne. Nur hin und wieder Wolken. Im Gebirge lebhafter Nordwind. Die höchsten Temperaturen: 5 bis 11 Grad.

Am Freitag abwechselnd sonnig und bewölkt, anfangs auch nebelig. Im Gebirge lebhafter Nordostwind. Höchstwerte: 4 bis 10 Grad.